Everybody's fucked in their own special way

Donnerstag, 23. Mai 2019

Update

Gestern hatten wir angekündigt, dass das Tor zur Unterwelt in der Hannoverschen Straße geöffnet werden soll. Leider haben wir heute erfahren, dass sich dieser notwendige Schritt zur Apokalypse voraussichtlich etwas verzögern wird. Aus Brandschutzgründen muss die bisherige Zeitplanung noch einmal überprüft werden. Ein neuer Eröffnungstermin wird auf der nächsten Aufsichtsratssitzung des Projektkomitees verkündet werden. Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, es besteht Grund zur Hoffnung, dass der längst fällige Untergang der Erde nur um geringe Zeit verschoben werden muss. 



Wir danken für Ihr Verständnis.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ach, Engelchen, Geduld, Geduld.

      Löschen
    2. Geduld ist zwar ein edles Kraut,
      Es wird aber nicht aller Orten gebaut.

      Johann Nepomuk Vogl *tja*

      Löschen
  2. Gott sei Dank ist dieses Tor in Berlin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Satan wird bei seiner Jahreshauptversammlung einige Kritik für diese Standortwahl bekommen. Die Apokalypse-Aktien schmieren gerade ab.

      Löschen
  3. Was brauch ich Aktien, wenn ich Brot und Wein habe! Das Projektkommitee sollte mal seine Alternativen prüfen, vielleicht brauchen wir die Türe ja nicht öffnen lassen, Brandschutz ist sehr wichtig, und Höllenfeuer will niemand.

    AntwortenLöschen
  4. Da hat der Teufel seinen Sack drin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elvis = Satan?
      Könnte hinkommen.

      Löschen
    2. Das muss dem Armen ja ganz schön weh tun …

      Löschen
    3. Je nachdem, worauf sich diese Antwort bezieht, ergeben sich interessante Konnotationen.

      Löschen