Everybody's fucked in their own special way

Samstag, 25. Mai 2019

Der Friedhof der Wischmöppe

An anderer Stelle habe ich ja schon über das rätselhafte Auftauchen der Möppe geschrieben. Nun habe ich den Platz gefunden, wo sich die Möppe zum Sterben treffen: Die Gleise des Bahnhofs Bornholmer Straße. Da liegen die Dinger im Meterabstand. 




Ich kann noch nicht vollständig enthüllen, was da vorgeht, es gibt mächtige Gruppen, die nicht wollen, dass diese Dinge ans Licht kommen. Aber Geduld! Und ich weiß mich zu schützen, ein Duplikat meiner Recherchen liegt in einem sicheren Safe in Wichtelbach. 

Und immer dran denken: I don't wanna be buried in a mopp sematary.

Kommentare:

  1. Könnten es nicht auch - heute - HANDTÜCHER sein ...

    Towel Day (Handtuchtag) 2019
    25. Mai 2019 in der Welt

    Anhalter mit Handtuch, im Hintergrund eine Galaxie.

    Der Towel Day (Handtuchtag) ist ein Gedenktag für den Autor Douglas Adams und findet am 25. Mai 2019 statt. Towel ist das englische Wort für Handtuch, was auch erklärt, wieso an diesem Tag einige Menschen in der Öffentlichkeit gut sichtbar ein Handtuch mit sich tragen. Sie spielen damit auf "Per Anhalter durch die Galaxis" an, einen Fantasyroman des britischen Autors, in dem der Nutzen von Handtüchern besonders hervorgehoben wird. Trampen mit einem Handtuch in der Hand stellt den größtmöglichen Bezug zum Buch her.

    *mitdemWISCHMOPPalsHANDTUCHgetarntdurchdieGalaxieinsWEentschwebe*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm.Ich muss sagen, dass die Unterscheidung von Wischmopp und Handtuch eine der maßgeblichen kulturellen Leistungen der Menschheit ist. Ich würde sogar noch weiter gehen: Obacht vor Leuten, die das anders sehen (bzw. nie bei denen duschen).

      Löschen
  2. Von Wichtelbach gingen die Unterlagen nach Wien, zur Kronen-Zeitung. Für 500.000 €, das sind in Schilling ...

    AntwortenLöschen
  3. Trauriges Bild: nutzlos geworden, einfach weggeworfen, so sieht es aus. Das ist Tarnung, wie Herr Ackerbau feststellte! Nicht zu glauben, die Fa. in Wichtelbach will sich schon Rechte sichern. Ich glaube, ich gründe selbst einen Verlag und recherchiere die Geschichte. Und wenn es nicht klappt, erfinde ich...

    AntwortenLöschen