Everybody's fucked in his own special way

Freitag, 22. November 2013

Mini-Jobs

Nicht immer bleiben die Kunstwerke, die man in fremden Städten sieht, rätselhaft. Das hier konnte ich relativ einfach als Heinzelmännchen-Brunnen identifizieren, als ich durch Köln irrte.


Allerdings ist es mir ein komplettes Rätsel, was diese Schlümpfe eigentlich machen. Sieht nicht sonderlich nützlich aus, sondern eher wie ein frühes Konzert der Einstürzenden Neubauten oder wie sonstige Vorbereitung zu nächtlicher Ruhestörung. Also doch rätselhaft. Und was soll denn dieses Ding links im Bild sein? (Irgendwelche Kölner anwesend?)

Wenn ich in Köln bin, schaue ich mir natürlich immer auch den Dom an, obwohl ich den eher enttäuschend finde. Merkt man halt doch, dass er lange nach dem Mittelalter fertig gestellt wurde. Interessant fand ich allerdings zwei Figuren am Hauptportal, wohl die Sonnen (Sternen?)- und Mondfrau (im Bild zur besseren Erkennbarkeit nachkoloriert).


Wahrscheinlich irgendeine apokalyptische Anspielung, aber hier hilft mir auch das ansonsten immer hilfreiche LCI nicht weiter. Frühe Werbung für Astro-TV, vielleicht.




Kommentare:

  1. Das ist jetzt aber ein Scherz, dass Du nicht siehst was die Zwergerl da machen.. oder? Als Urbayerin kann ich dir sagen, dass das links im Bild eine Sau ist, die gerade geschlachtet wird. In der Mitte wird Fleisch geteilt und ganz rechts werden Würste gefüllt und aufgehängt ( zum Räuchern).
    Also das hast Du doch gewusst, gell!
    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's wirklich nicht gesehen... Aber jetzt, wenn du's sagst... Zur Strafe werde ich jetzt "D'Sau hod an schweinern Kopf" singen und ein paar Folgen "Zur Freiheit" ansehen.....

      Löschen