Everybody's fucked in his own special way

Donnerstag, 18. September 2014

Der Drache am Himmel

(...jagte ein paar Schäfchenwolken....)

Kommentare:

  1. Zu schade, daß sich die Drachen zu schnell in Luft auflösen - deshalb - Gratulation: ein Meisterschuß!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Drachen, die sich nicht auflösen, wären aber auch gefährlich..
      Liebe Grüße nach Hamburg! Andreas

      Löschen
  2. Ist Dein rechtlicher und eindringlicher Hinweis eigentlich neu? Ich hätte noch hinzuzufügen:
    Gleich wie dies Licht verfiel / so wird in wenig Jahren
    Ich / du / und was man hat / und was man sieht / hinfahren.
    Dies Leben kömmt mir vor als eine Rennebahn.

    In diesem Sinne: Ein erholsames Wochenende! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte vor ein paar Tagen die ersten Zeilen, die ich wirklich liebe (und bei der Gelegenheit musste ich feststellen, dass ich immer falsch zitiert habe "Der lange Tag" anstelle von "Der schnelle Tag"), also dachte ich, kann man auch bis "Wie ist die Zeit verthan" weitermachen. Freut mich, dass hier noch jemand Gryphius im Herzen trägt...(Es naht sich mehr und mehr dem Port der müden Glieder Kahn.. )

      Löschen
    2. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Ich kann gut googeln und lesen. Und wenn mir ein Auszug aus einem Gedicht gut gefällt, lese ich es gerne nach. Ich glaube nicht, dass man in der Realschule Gryphius lernt. (Mir war er bisher nur aus dem EKG Nr. 527 bekannt: http://www.christliche-gedichte.de/druck.php?pg=10830)
      Aber ich mag Gedichte SEHR gerne!

      Löschen
    3. Ach ja, googlen und gut finden ist doch auch in Ordnung. Das von dir verlinkte Gedicht war mir nicht bekannt; von der Stimmung her ist's aber ähnlich... Der arme Herr Gryphius musste halt im Dreißigjährigen Krieg leben, da hatte man eher melancholische Gedanken....

      Löschen
    4. Scheint so. Er wurde auch nur 48 :(

      Löschen