Everybody's fucked in their own special way

Freitag, 31. Oktober 2014

High Voltage

(Zugleich ein Beitrag zu Frau Tonaris Rost-Parade.)


Dieser Beitrag ist geschummelt. Zwar aus edlen Motiven, aber trotzdem. Wenn ich dafür aus dem Projekt geworfen werde, muss ich das hinnehmen.

Aus Gründen, die gleich offenbar werden, musste es diesmal ein elekrisches Thema sein. Zunächst dachte ich, gucken wir einfach in die Invalidenstraße, so wie immer. 

Und siehe:


Leider rostet hier nix. Alles neuer Kupferdraht. 

Verzweiflung. 

Aber da, ein Griff in meine Schreibtischschublade:



Leider genau genommen auch nix, weil es kein Rost, sondern andere Korrosion ist. Trotzdem bleibt es dabei, weil ich heute ein Bild mit Bezug zur Elektrizität brauche. Und jetzt kommt die nächste Schummelei, eigentlich müsste ja jetzt ein thematisch passendes Lied über Rost verlinkt werden. Aber diesmal: kein Rost, sondern dem Thema angemessen etwas über Hochspannung. Und warum die ganzen Verrenkungen? Um hier ein etwas verspätetes Geburtstagsständchen für Frau Tonari unterzubringen, die sich offensichtlich lieber etwas von den Young-Brüdern anhören würde, als den rostigen und obskuren Kram, den ich ansonsten hier verlinke. 

Deswegen, einmal, ausnahmsweise hier im Blog, ein nicht-rostiges Lied, das thematisch zu nicht-rostigen, bestenfalls korrodierten Bildern passt: High Voltage von AC/DC.

(Ich kann gar nicht beschreiben, wie viel Überwindung mich das kostet. In meiner Jugend bedeutete AC/DC-Musik, dass man sich recht schnell verzupfen musste, wenn man nicht eins aufs Maul wollte.)

Kommentare:

  1. :-) Hihi, du nun wieder! Mit allen Tricks wird hier gearbeitet... Na, Du bist sozusagen mit allen Wassern gewaschen, was wiederum zu Frau Tonari passt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Raffiniert, gell? (Ich hatte mir den Post aber einfacher vorgestellt, konnte dann aber im Haushalt gar keine korrodierten Batterien finden. Eigentlich hat man immer durch merkwürdiges elektrisches Spielzeug der Kinder genug davon...)

      Löschen
  2. *lol*
    harte Bandagen bei Euch - bei uns war es eher ein Problem, wenn man zu NDW oder Filmmusik a la John Travolta-Tanzfilmen oÄ neigte. Und selbst dann wurde man "nur" verspottet *g*
    PS: natürlich neigte ich nicht, nur für zufällige MitleserInnen!! Der Herr Ackerbau kennt ja eine persönliche Musikgeschichte, und die Rostparaden-GuckerInnen auch
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da war ich wohl zu undeutlich: AC/DC war die Lieblingsmusik der Dorfrocker, die den Abend gerne damit beschlossen, irgendwelchen Leuten, die offensichtlich nicht Hard-Rock-Fans waren, ein paar mitzugeben....

      Löschen
  3. Hallo Andreas,
    sehr gute Interpretation, warum nicht auch mal "Rost" nach "modern art"! ;-)
    Liebe Grüße
    moni

    P.S:: ACDC war KLASSE!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Korrosion ist doch Vieles, und da zählen wir ganz großzügig auch das Auslaufen von Säure zu :) Hauptsache nicht mehr in einem gut erhaltenen Originalzustand.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache, nicht mehr in einem gut erhaltenen Originalzustand? Dann könnte ich einen Großteil meines Haushaltes (mich inbegriffen) in dieser Reihe posten...

      Löschen
  5. Also, den Beitrag nenne ich doch jetzt mal alles andere als eingerostet ;-)
    Aber ich freue mich riesig über das Ständchen, das Geschwurmele rund um die vorhandene oder zu erwartende Korrosion und vor allem den Hirnschmalz, den man in einen solchen Beitrag stecken muss. Gratulation, Du bist weiter dabei und bekommst den heutigen Sonderpreis für kreatives Rosten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Die Mühen habe ich ja auch nur deinetwegen auf mich genommen... ;-)

      Löschen
    2. Danke, Tonari, der muss mal gelobt und belohnt werden, der Junge. Was der sich hier für Mühe macht, gell? Toll!

      Löschen
    3. (Schick mir auch mal einen Musikwunsch, liebe Ruthie, dann verbiege ich mich im Dezember auch für dich....)

      Löschen
  6. Upps, das Kupfer haben Metalldiebe wohl noch nicht entdeckt. Zu spät entdeckt was da in deiner Schreibtischlade so vor sich hin "brodelt"! *grins*

    Ein ausgefallener Beitrag zu dem Projekt.

    Liebe Grüße von mir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Batterie stammt wohl noch von meinem Vorgänger, ich bin ja auch erst seit fünf Jahren in meinem Job, da hat man noch keine Zeit gehabt aufzuräumen....

      Löschen
  7. Auch ohne Rost ein toller Beitrag. Die Batterie hat wirklich schon bessere Zeiten erlebt. AC/DC ist Musik, die spurlos an mir vorbeigegangen ist. Aber ich habe den Schriftzug genau vor Augen. Hardrock war noch nie so meins. Bei den Söhnen zeitweise schon eher.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre diese Musik doch nur spurlos an mir vorbeigegangen! Aber auf dem Land gab's da kein Entrinnen... Liebe Grüße, Andreas

      Löschen
  8. Rost hin oder her, du hast es geschafft, alles in einen Zusammenhang zu bringen und kannst einfach zufrieden sein :-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen