Everybody's fucked in their own special way

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Begegnungen

 Ich gehe spät aus dem Büro, stapfe durch den Abendregen und will am Platz vor dem Neuen Tor über die Invalidenstraße. Die Ampel wird grün, ich gehe hinüber, schräg neben mir überquert noch jemand die Straße. Ich schaue hin: Es ist ein Fuchs, ein recht großer, schöner, mit spitzem Gesicht. Definitiv schnieker als unser Wollankstraßen-Fuchs, aber hey, hier ist auch Berlin-Mitte. Er springt über das Mäuerchen beim Verkehrsministerium, als ich zu ihm hingehe, sieht er mich halb vorwurfsvoll an und verschwindet dann Richtung Invalidenpark.



***

Ich sitze und schaue mir an, wie der Kirschbaum im Garten langsam rote Blätter bekommt. Am Boden hüpft ein Eichelhäher herum und dreht die schon gefallenen Blätter mit dem Schnabel um. Offenbar verstecken sich darunter schmackhafte Dinge. Ich freue mich, weil im Garten selten Eichelhäher sind. Ich mache mir kurz Sorgen, ob die Katzen unterwegs sind, aber dann fällt mir ein, dass der Eichelhäher mit unseren Katzen leicht und elegant fertig würde.

Kommentare:

  1. Eichelhäher tummeln sich auch in meinem Garten. Und diese Schlingel stibitzen sich sogar das Katzenfutter, das ich für meine "Kostgänger" vor die Tür stelle. Schlaue und hübsche Kerlchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im nahen Park sind viele Eichelhäher, im Garten sind sie fast nie. Ich freue mich auch immer, wenn ich sie sehe.

      Löschen
    2. Das erledigen hier Elstern und Spatzen. Früher auch manchmal ein Rabe, aber die lokale Rabenpopulation, die man noch vor zwei, drei Jahren gern mal im Park traf, scheint verzogen.

      Schade.

      Löschen
  2. Seit ich Katzen habe, traut sich kein Vogel mehr zu mir ;(

    Namenstag: Cordula, Corinna, Ingbert, Salome

    https://www.youtube.com/watch?v=Xw-g6X8qob0 *hehe*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mir jetzt die Ohren mit Salpetersäure ausspülen.

      Löschen
  3. der fuchs meinte wohl, du solltest in den wald gehen, weil er wegen der vielen menschen dort in die stadt kam. lebt er vielleicht in der stadt von katzenfutter? füttert ihn a. sch.?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Füchse finden sich in der Stadt gut zurecht. Herr Sch. wird ihn nicht füttern, denke ich.

      Löschen